www.Reidenhausen.de

 

Nähere Informationen rund um das Dorf Reidenhausen*:

Geografische Lage:
445 Meter ü. NN
463 Meter ü. NN befindet sich die höchste Erhebung: Der Tonhügel; hier finden Sie das sagenumwobene Goldene Grab der Kelten.
Unterhalb des Tonhügels verläuft der historische Keltenweg am Waldrand entlang.

Verbandsgemeinde: Zell/Mosel; Entfernung zu Zell: 15km
Kreis: Cochem-Zell; Entfernung zu Cochem: 26km
Pfarrei: Blankenrath; Entfernung zu Blankenrath: 2,5km
Nähe zum Flughafen Frankfurt/Hahn; Entfernung: 20km

In der Gemeinde sind noch 15 Bauplätze vorhanden: Größe pro Bauplatzc ca. 800qm;
Preis pro qm: 30,- EUR voll erschlossen.

Ärzte, Gaststätten, Supermärkte, Bäckerei, Metzgerei, Café, Banken etc. finden Sie alles in unmittelbarer Umgebung in Blankenrath.

Die Größe der Gemarkung:
Die Größe der Gemarkung Reidenhausen beträgt 206 ha. Diese Fläche wiederum lässt sich aufteilen in 59 ha Ackerland, 60,7 ha Wiesen und Weiden, 86,1 ha Wald und 0,3 ha Ödland.
Reidenhausen hat 10 dorfeigene Strassen und 56 Häuser.

Familien:
1989 lebten hier 73 Familien, außerdem noch 10 amerikanische Familien mit 28 Personen.
1991 wohnen hier 88 Familien, im Ort sind keine Ausländer gemeldet.

Einwohnerstatistik:
Die Anzahl der deutschen Einwohner betrug am 30.6.1989 = 157, davon 83 männlichen und 74 weiblichen Geschlechts.
Nach der Statistik der Verbandsgemeinde Zell vom 30.6.1991 hatte der Ort 174 Einwohner, von denen 89 männlich und 85 weiblich waren; am 31.12.1991sind es 191 Einwohner davon 95 männlich und 96 weiblich.
Von den Einwohnern sind 153 römisch-katholisch, 24 evangelisch und 14 andersgläubig.

2003 leben in Reidenhausen rund 200 Menschen.

Einwohner per 10.01.2011: 194 davon 10 mit gemeldetem Nebenwohnsitz.

Finanzlage:
Die Grundsteuer A liegt ab 01.01.2011 bei  285%, die Grundsteuer B bei 338% und der Gewerbesteuersatz beträgt 360% (geändert durch den Beschluss des Gemeinderates).
Im Jahr 1989 waren im Verwaltungshaushalt 175.300,-DM und im Vermögenshaushalt 174.210,-DM angesetzt
Im Jahre 2010 beträgt der Ergebnishaushalt -14.543 EUR (Gesamtbetrag der Erträge 139.214 EUR - Gesamtbetrag der Aufwendungen 153.757 EUR).

Einrichtungen für die Allgemeinheit:
Die Kapelle ist 1952 der Mutter Gottes geweiht worden. Es gibt ein Dorfgemeinschaftshaus (der Bagges), ein Feuerwehrhaus, einen Grillplatz mit Schutzhütte und einen Kinderspielplatz. Neuer sind der Jugendraum und der Bolzplatz.

Gemeindedienste:
In Nachfolge der ehemaligen Frondienste mussten bis  1967 Gemeindedienste geleistet werden. Es waren in der Haupsache bis zuletzt das Heumachen und die Futterbereitstellung für den Gemeindestier. 
Zur Zeit (März 2011) ist in der Gemeinde Reidenhausen kein Gemeindearbeiter beschäftigt.

*Diese Informationen stammen alle aus dem Jahre 1989, gesammelt von Werner Geisen;
aktualisiert mit Informationen Stand März 2011.